Predigten

In unserer Zeit erleben wir den Niedergang der biblischen Predigt. Häufig scheint das Wichtigste an der Predigt zu sein, wie schnell sie wieder vorbei ist, wie sehr sie uns das sagt, was wir hören wollen, wie gut sie ohne die Bibel auskommt oder wie viel sie uns zum Lachen bringt.
 
Warum ist es da der feste Entschluss der Gnadengemeinde, an der Predigt der Heiligen Schrift festzuhalten? Vor allem eifern wir als Christen unserem Erlöser und Herrn Jesus Christus nach. Er ist uns ein Vorbild, wenn es um die Priorität der Predigt geht. Jesus tat viele Wunder und Zeichen, Menschen wurden von Krankheiten geheilt! Doch was war Jesu Hauptanliegen?
„Lasst uns in die umliegenden Orte gehen, damit ich auch dort verkündige; denn dazu bin ich gekommen!“
(Mk 1,36-39)
 
Diese Priorität unseres Herrn Jesus beherzigten Seine Jünger (z.B. Apg 2,14-36; 13,16-41) und diesem Vorbild folgen auch wir: Das Wort Gottes predigen und lehren, das Wort Gottes verstehen, das Wort Gottes anwenden und ihm gehorchen. Denn so ist es uns geboten: „Verkündige das Wort, tritt dafür ein, es sei gelegen oder ungelegen; überführe, tadle, ermahne mit aller Langmut und Belehrung! Denn es wird eine Zeit kommen, da werden sie die gesunde Lehre nicht ertragen, sondern sich selbst nach ihren eigenen Lüsten Lehrer beschaffen, weil sie empfindliche Ohren haben; und sie werden ihre Ohren von der Wahrheit abwenden und sich den Legenden zuwenden.“ (2 Tim 4,2-4)

Seminare

Unsere regelmäßigen Veranstaltungen ergänzen wir hin und wieder durch intensive Seminare zu einem hilfreichen Thema für die Gemeinde. Das nächste Seminar planen wir gemeinsam mit der Bibelgemeinde Berlin für das Frühjahr 2020.

Weitere Informationen folgen hier.